Mit der Fähre samt Wohnwagen nach Norwegen


Die Mitnahme des eigenen Wohnwagens bietet für den Urlaub zahlreiche Vorteile.
Sicher und komfortabel reisen Sie daher samt Auto und Wohnwagen auf der Fähre nach Norwegen. Das ist Urlaubsgenuss von Anfang an.

Mit Auto und Wohnwagen auf der Fähre nach Norwegen

Für Ihr Wohnwagengespann nach Norwegen stehen Ihnen sämtliche Fährüberfahrten zur Verfügung. Soll es von Kiel nach Oslo gehen oder von Hirtshals nach Larvik bzw. Kristiansand. Das Ziel Ihrer Träume liegt nahe, nutzen Sie daher die Gelegenheit, per Fähre zu Skandinaviens wilder Schönheit mit all Ihren Abenteuern und Möglichkeiten zu gelangen.

Die Preisgestaltung für die Buchung wird von Angebot und Nachfrage bestimmt und kann täglich oder von Saison zu Saison variieren. Doch garantieren wir Ihnen in unserem schriftlichen Angebot den zum gewünschten Abfahrtstermin (je nach Verfügbarkeit) günstigsten möglichen Reisepreis.

Norwegen per Auto samt Wohnwagen erleben – das sind viele Vorteile. Die Unterkunft ist immer dabei, für Besichtigungen oder Tagesausflüge reicht das Auto. Alte Wohnwagenhasen wissen die vielen Pluspunkte zu schätzen. Doch sollten einige Vorgaben berücksichtigt werden, damit der Urlaubsgenuss ungetrübt bleibt.

Norwegen erleben mit Wohnmobil

Norwegen ist eine Reise wert. Es bedarf einiger Vorbereitung, diese samt Wohnwagen anzutreten, doch der Aufwand lohnt sich. Das Straßennetz des skandinavischen Landes ist durchaus erlebenswert, hält es doch auch einige besondere Überraschungen für Urlauber bereit.

Alle Fähren der Color Line, Fjord Line und Stena Line sind in der Lage, Sie samt Ihrem Wohnwagengespann nach Norwegen oder Schweden zu verschiffen. Nach Dänemark geht es mit der Scandline. Lediglich die Schnellfähre Superfast kann diese nicht transportieren. Alle Preise sind Tagespreise, die durch Angebot und Nachfrage bestimmt werden. Spontaneität zahlt sich aus – gegebenenfalls stellt sich die schnelle Buchung als Schnäppchen heraus.

Vorbereitung ist die halbe Reise – Sicherheit ist ein wichtiger Faktor

Wer mit dem Wohnwagen im Schlepptau Skandinavien bereisen möchte, hat auch die Sicherheit im Blick. Vielfahrer kennen das unerlässliche Fakten-Programm, das zuvor geklärt werden muss:

  • Wie lange dauert im Notfall die Fahrt zu einem Arzt?
  • Wo ist der nächste Arzt/das nächstgelegene Krankenhaus zu finden?

  • Auch das Wohnwagengespann kann Probleme bereiten. In diesem Fall stellt sich die Frage:

  • Wo ist die nächstgelegene Werkstatt? Wo die Tankstelle?

  • Neben den grundlegenden Dingen, die Ihrer Sicherheit dienen, muss auch die Erfüllung der Reisewünsche geplant werden:

  • Wo kann man baden gehen?
  • Wo kann man die besonderen Naturschönheiten am besten sehen?
  • Wo sind freilebende Elche zu finden?
  • Vielleicht möchten Sie auch angeln. Wo eröffnet sich diese Möglichkeit?

  • Es gibt weitere Optionen. Wenn Sie als Reiseziel Norwegen, Schweden oder Dänemark gewählt haben, hatte dies einen Grund. Erkunden Sie daher vor Reiseantritt die zahlreichen Urlaubsangebote Skandinaviens und planen Sie explizit. Dann wird der Urlaub perfekt. Unsere Fähren bringen Sie wie gewohnt zuverlässig und sicher auch wieder nach Hause.

    Noch mehr Information – das müssen Sie beachten

    Jedes Land hat seine speziellen Bedingungen. Das ist in Norwegen nicht anders. Beachten Sie daher bitte die folgenden Informationen, damit der Urlaubsgenuss ungetrübt bleibt:

  • Angeln: Lediglich für das Angelvergnügen in Süßwasser, Flüssen und Seen benötigen Sie einen gesonderten Angelschein, den Sie jedoch in der Regel direkt an der nächstgelegenen Tankstelle oder dem nächsten Wohnhaus erhalten. Das Angeln in sämtlichen Salzwassergebieten, Fjorden und im Meer ist frei.

  • Grillen/offenes Feuer: Grundsätzlich ist beides in Norwegen erlaubt. Die Zeit zwischen dem 15. April und 15. September ist jedoch tabu – jegliche Art von Feuer ist dann verboten. Verboten ist das Grillen/offene Feuer jedoch grundsätzlich in Nationalparks und gekennzeichneten Naturschutzgebieten.

  • Camping: Camping ist in Norwegen nahezu überall erlaubt. Lediglich einige kleine Einschränkungen müssen berücksichtigt werden:

  • Die Entfernung zum nächsten bewohnten Haus muss mindestens 150 m betragen.
  • "Wildes Campen" ist nur auf nicht eingezäunten Gebieten gestattet.
  • Die Rundreise mit dem Wohnwagengespann macht selten Probleme. Lediglich ein Aufenthalt von mehr als zwei Nächten an demselben Platz erfordert eine Erlaubnis.

  • Eingefleischte Norwegenfans kennen sich bereits aus. Wer jedoch alle Bedingungen berücksichtigt, genießt vom ersten Moment auf der Fähre wichtige Urlaubsmomente. Das ist es, was Erholung ausmacht. Schließlich ist das Leben stressig genug, oder?

    Diese Website benutzt Cookies, um bestmögliche Funktionalität bieten zu können. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, gehen wir von Ihrem Einverständnis aus.